Bildstreifen Willkommen

 

Der Atomwaffenverbotsvertrag tritt in Kraft

Heute, am 22. Januar 2021, ist ein hoffnungsvoller Tag für den weltweiten Frieden

 

Darf ein Sportverein politisch sein?

Wenn wir bei Wanderungen, Paddeltouren und DVA-Fahrten unterwegs sind,  wird immer wieder eifrig diskutiert, politisiert und philosophiert - und das nicht nur von den "Alten", sondern auch ganz besonders und für mich sehr erfreulich von unserer DVA-Jugend.
Natürlich muss ein Sportverein auch politisch sein und das nicht nur regional bei "kleinen" Themen, sondern auch bei den entscheidenden Fragen zu Umwelt- und Klimaschutz und zu Frieden und Gesundheit für alle Menschen.

Heute ist ein Grund zu feiern, aber ich habe große Zweifel, dass davon in den Medien viel zu hören oder lesen sein wird:
Am 22. Januar 2021 tritt der neue UN-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen (AVV) in Kraft. Sicher werden weltweit Bürger*innen diesen Meilenstein auf dem Weg zur nuklearen Abrüstung feiern. Leider gehört Deutschland nicht zu den Unterzeichnerstaaten. Das wäre mal was gewesen, bei dem hätte stolz sein können, ein*e Deutsche*r zu sein. Schade!
Leider sind wir dadurch nicht gerade in der besten Gesellschaft: China, Russland, USA, Israel,  Nordkorea - nicht gerade Staaten, die als pazifistische Leuchtfeuer dienen können.
Aber hier gibt fast ganz Europa ein furchtbares Bild ab: Während nur 9 Staaten den AVV  unterstützen und 7 unentschlossen sind, gibt es 31 Gegner des Vertrages. Dagegen stehen in Afrika 52 Befürwortern nur 2 Unentschlossene gegenüber und kein Staat ist dagegen. Schaut man in die blutrünstige Vergangenheit Europas muss einen das nicht wundern - so viel zu unserer vermeintlicher Überlegenheit und unseren westlichen Werten.

Aber es ist ja nie zu spät, wenn die Bürger ausreichend Druck auf die Regierenden machen und bei Wahlen entsprechende Entscheidungen treffen. Warum sollten 92 % der Bundesbürger (nach einer repräsentativen Umfrage von Greenpeace) nicht ihre Mehrheitsmeinung durchsetzen können. Das wäre Demokratie.

Gerne kann jeder von uns, der/die gerne twitschert auch mal direkt an Herrn Mass schreiben.

Oder man unterzeichnet selbst den Appell

Oder man hört sich an, was Konstantin Wecker zu singen, liest, was er zu sagen hat und schließt sich seinem Appell für ein Menschenrecht auf Frieden an.

Oder man schweigt und kuscht - das wäre dann wieder typisch deutsch ...

 

 

Auszeichnungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.