Streifen Camps

Abschied vom Kanucamp Prades

 

Letzte Eindrücke aus Prades

Irgendwann war ein Camp am Tarn einfach zu wenig ...

... immer wieder Anfragen ablehnen müssen und neuen Gruppen keine Möglichkeit bieten können unsere Gäste zu werden, das war oftmals schwer. Als sich dann die Möglichkeit bot, den "Petit Camping de Prades" mit dem dazu gehörigen Haus pachten zu können, haben wir nicht lange gezögert. ...

Und irgendwann waren zwei Camps am Tarn zu viel ...

... wegen Corona fiel die gesamte Saison 2020 ins Wasser, Absagen der Gruppen, Verbote der Schulbehörden, zu viele nicht umsetzbare Auflagen, also Absage und kein Aufbau des Camps. Was damals niemand zu denken wagte, aber auch 2021 machte es uns die Pandemie unmöglich ausreichend viele Gruppen für das Kanucamp zu finden. Die wenigen Mutigen brachten wir im Kanucamp Blajoux unter, also erneut kein Aufbau des Camps.

Schaut man in die Zukunft, dann tauchen da neben Sorgen, ob es genug Nachfrage geben wird, vor allem auch Probleme bei der Suche nach geeigneten Übungsleiter*innen auf, denn was ist "Chrissis Camp" ohne Christiane? Aber die kann nicht mehr im alten Umfang für den DVA tätig sein und Menschen mit ihren Fähigkeiten wachsen nun mal nicht auf den Bäumnen. Und da der DVA kein Campvermieter ist, sondern wir unser Konzept nur mit kompetenten und verlässlichen Übungsleiter*innen umsetzen können, haben wir uns entschlossen lieber kein Camp in Prades anzubieten, als ein Camp mit einem Konzept hinter dem wir nicht stehen können.

Viele Gruppen, die sich in Prades wohlgefühlt haben, werden nun fragen: "Aber warum habt ihr Prades und nicht Blajoux aufgegeben?". Das hat vielerlei Gründen.
Zum einen hat alles für den DVA in Blajoux begonnen und zum anderen gibt es dort längerfristige Verträge. Aber daneben hat das Camp in Prades nach dem Rückbau des Wehres seine Bademöglichkeit verloren, ja selbst die Boote können nur mir Mühe ein- und ausgesetzt werden. Daneben ist das Gelände in Blajoux durch die zugemieteten Wiesen einfach weitläufiger und bietet damit mehr Möglichkeiten. Und letztlich haben wir vor wenigen Jahren das Sanitärgebäude in Blajoux komplett renoviert - eine Maßnahme, die in Prades auch anstehen würde.

Wie auch immer, die Entscheidung ist gefallen, das Kanucamp Prades des DVA in der Tarnschlucht ist Vergangenheit. Schade!

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Roujons (unseren Vermietern), bei allen Gästen in den letzten Jahren, bei den Übungsleiter*innen, die diese Gäste betreut haben und ganz besonders bei Christiane, die das Kanucamp Prades zu Chrissis Camp gemacht hat.

 

 

 

Bilderbogen Kanucamp

Auszeichnungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.