Bildstreifen DVA

Bewegung und Gesundheit

Kann Bewegung unser Immunsystem stärken?

 

Ich will damit beginnen und erklären, warum ich den Ausdruck Bewegung und nicht - was bei einem Sportverein näher läge - das Wort Sport benutzt habe.
Da der Sportbegriff sehr umfassend verwendet wird und dazu neben dem allgegenwärtigen und nicht immer gesunden Fußball auch Sportarten wie Schach oder Motorsport gehören, scheidet "Sport" für mich als Begriff aus. Daneben wird Sport in vielen Fällen als Wettkampf ausgeübt und das birgt zu viele Risiken, um als gesunde, immunstärkende Bewegung nützlich zu sein. Deshalb schreibe ich von Bewegung, was aber natürlich auch sportliche Bewegung, wie Dauerlauf, Schwimmen, Krafttraining oder ähnliches beinhalten kann.

Menschen, die sich viel bewegen, leben durchschnittlich 5 Jahre länger und die krankheitsfreie Zeit erhöht sich um bis zu 8 Jahre. Viele Studien konnten zeigen, dass Bewegung positive Effekte auf das Immunsystem hat. Sie wirkt dabei nicht nur gegen Infekte und Entzündungen, sondern hat bestätigter Weise auch positive Auswirkungen auf viele ernste Erkrankungen, etwa des Herzkreislaufsystems, auf Diabetes, Autoimmunerkrankungen und sogar Tumorerkrankungen (1).

Aber wie lässt sich das erklären?

Als Reaktion des Körpers auf (ausreichend intensive) Bewegung wird Adrenalin ausgeschüttet. Dieses Hormon kurbelt das Immunsystem an. Die natürlichen Killerzellen, T- und B-Lymphozyten und Leukozyten sind vermehrt im Blut vorhanden. Dazu schlägt das Herz schneller, wodurch mehr Blut durch den Körper gepumpt wird. Als Folge erreichen die Immunzellen schneller ihren Einsatzort und können Viren und Bakterien effektiver bekämpfen.
Aber Achtung: Bei zu intensiven Belastungen ist in der unmittelbaren Folge die Aktivität des Immunsystems herabgesetzt und intensive Belastung während einer Infektion (z.B.: Schnupfen und Husten) können schlimme Folgen, wie Entzündungen des Herzmuskels hervorrufen. Also alles mit Maß und Ziel.

Was sind nun aber empfehlenswerte Formen von Bewegung?

Da zählt im Grunde jeder Schritt den wir tun, egal ob das der Fußweg zum Einkauf oder das Treppensteigen, statt der Benutzung eines Aufzugs ist. Spaziergänge, Gartenarbeit oder Hausputz können sinnvolle Arten von Bewegung sein, aber natürlich auch viele Sportarten. Hier wären in erster Linie natürlich die Ausdauersportarten, wie Jogging, Radfahren und Schwimmen, aber auch "Wellness-Sport", wie Yoga oder Aerobic zu nennen und natürlich auch moderates Krafttraining an Geräten oder aber als kombiniertes Kraft-Koordinationstraining, etwa in Form von Klettern oder Bouldern.

Und was ist in der aktuellen Corona-Lage zu empfehlen?

Wer zu Hause bleiben muss, kann dank des Internets dennoch aktiv sein und sich durch ausgebildete Übungsleiter*innen durch Work-Outs führen zu lassen, egal ob Yoga, Tabata, Pilates und vieles mehr. Dazu darf ich hier die Angebote des Hochschulsports in Saarbrücken empfehlen (Hier geht's zu den Kursen).
Und bei den Ausdauersportarten gilt: Raus an die frische Luft, alleine oder mit der Familie. Mit Freunden bitte immer auf ausreichenden Abstand achten!
Und wer die Möglichkeit hat, sollte seine Wanderung, den Lauf oder die Radtour im Wald durchführen, denn die von den Bäumen abgegebenen Terpene haben laut Studien einen positiven Einfluss auf das Immunsystem.

Und wie sieht es mit dem Abenteuersport aus?

Positiv wäre zu nennen, dass wir unsere Sportarten im Freien (oft im Wald) ausüben. Durch das Gefahrenpotenzial sollten sie aber nie alleine stattfinden. Also geht raus zum Paddeln, aber bitte immer mit Partnern. Gleiches gilt fürs Klettern oder vielleicht noch besser, das Bouldern. Die Partner sollten in der Corona-Zeit aber Mitglieder des eigenen Haushaltes sein oder beachtet bitte die aktuell geltenden Abstandsregeln, was in fast allen Fällen machbar sein sollte.

So und jetzt genug gelesen, raus an die Frische Luft und bewegen, bewegen, bewegen ...

 

Zum Nachkontrollieren - Studien zum Thema:

(1) Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin: Aktueller Erkenntnisstand und zukünftige Herausforderungen in der Sportimmunologie. (zur Studie ->) [letzter Aufruf: 30.04.2020]

 

Auszeichnungen

Stadtjugendring PirmasensFreiwilligendienste im SportDKV Familien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.